Krone Masans

Chur

Krone Masans

Chur


Kontrastreiches Wohn- und Geschäftshaus

Städtebaulich gliedert sich ein länglicher, L-förmiger Baukörper entlang der Masanserstrasse in den bestehenden Kontext ein..

Die parallele Ausrichtung des Volumens an der Masanserstrasse lässt zudem zu, dass die Natursteinmauer der Kronengasse in ihrer Erscheinung nicht geschwächt wird. Dadurch, dass der abgewinkelte Teil des Volumens nordseitig am Verkehrskreisel näher an die Grenze tritt wird eine Platzwirkung erzeugt, welche den nördlichen Eingang in die Stadt signalisiert. Auf der Dachfläche, welche sich durch den Rücksprung des Volumens gegenüber dem Sockelgeschoss ergibt, wurde eine attraktive Grünfläche gestaltet.

Sie ist der Hauptausrichtung der Wohnungen vorgelagert. Die Balkone der oberen Geschosse sind ebenfalls an dieser Grünfläche ausgerichtet. Dadurch, dass sie über die gesamte Gebäudelänge verlaufen, wird eine klare horizontale Schichtung erzeugt. Die Formensprache wird zu dem durch einen glatten Verputz an der Aussenseite unterstützt. Das Materialkonzept ist schlicht und konsequent: Dunkle Bodenplatten in den Wohnräumen sowie dunkle Holzböden in den Schlafzimmern bilden einen Kontrast zu den weissen Wänden und Einbaumöbeln.

Inspirationen